Prozess der Atherosklerose wird positiv beeinflusst

Autor: Roland Fath

AT1-Rezeptorblocker zählen zu den wirksamsten und verträglichsten Antihypertensiva und bieten zusätzlich einen umfassenden Organschutz. Für Olmesartan (Votum®/Votum® plus) sind günstige antiatherosklerotische Wirkungen besonders gut belegt.

Das bei Hypertonikern aktivierte Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) mit dem Schlüsselhormon Angiotensin (AT) II spielt bei der Pathogenese der endothelialen Dysfunktion und der Atherosklerose eine entscheidende Rolle.

Getriggert werden die vielfältigen prooxidativen und proinflammatorischen Wirkungen, die vaskuläre Umbauprozesse fördern, vor allem durch reaktive Sauerstoffradikale, verdeutlichte Professor Dr. Thomas Münzel aus Mainz. Durch RAAS-Blocker kann diesen Prozessen wirksam entgegengewirkt und damit das Risiko einer endothelialen Dysfunktion und von Endorganschäden gesenkt werden.

Die Verbesserung der Endothelfunktion durch Sartane beruht nach Angaben von Prof. Münzel auf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.