Raucher bei WHO unerwünscht

Autor: AFP

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt ab sofort keine Raucher mehr ein. Wer in seiner Bewerbung angebe, Raucher zu sein und nach seiner Einstellung bei der WHO weiterrauchen zu wollen, werde nicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen, sagte WHO-Sprecher Iain Simpson am 1. 12. in Genf.

Wer nach seiner Einstellung wieder mit dem Rauchen beginne, werde entlassen. "Für uns ist das eine Frage des Prinzips", sagte Simpson. "Die WHO führt eine Kampagne gegen den Tabak und die Tabakindustrie." Deshalb stehe die Glaubwürdigkeit der Organisation auf dem Spiel.

Auf den Bewerbungsformularen der WHO ist neuerdings zu lesen: "Die WHO ist eine Nichtrauchereinrichtung. Sie rekrutiert daher keine Tabakkonsumenten." Simpson betonte, Altverträge seien von den neuen Richtlinien nicht betroffen. Rauchenden Mitarbeitern werde vielmehr Hilfe beim Entzug angeboten. Die WHO habe die Aufgabe übernommen, den im Februar in Kraft getretenen internationalen Anti-Tabakvertrag umzusetzen. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.