Raucherentwöhnung und „Männermedizin“ als seriöse IGeL

Autor: det

Dr. Wolfgang Grebe, einer der Abrechnungsexperten des Internistenverbandes, riet seinen niedergelassenen Fachkollegen auf dem 112. Internisten-Kongress in Wiesbaden, das zukunftsträchtige Feld der „Männermedizin“ nicht anderen Fachgruppen wie etwa den Gynäkologen oder Urologen zu überlassen.

Hier würden lukrative und immer stärker nachgefragte Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) von den meisten Internisten nicht angeboten, obwohl auch diese Arztgruppe (sogar besser als andere) dafür qualifiziert sei. Der niedergelassene Internist hat zusammen mit anderen kürzlich die Deutsche Gesellschaft Mann und Gesundheit gegründet. Sie wird unter anderem zertifizierte Fortbildungen zum „Männerarzt“ anbieten und bei IGeL-Konzepten helfen. In Kürze wird es auf der derzeit im Aufbau befindlichen Website www.mann-und-gesundheit.eu Informationen dazu geben.

„Männermedizin“ als <ls />Schwerpunkt auf Schild

Dr. Grebe hat spezielle Gesundheitsangebote für Männer schon seit einigen Jahren in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.