Raucherlunge auf dem Vormarsch

Autor: Fabian Seyfried

Unterschätzte Folge des Rauchens: Das chronische Lungenleiden "COPD" kommt weltweit häufiger vor als erwartet. Und mit der steigenden Lebenserwartung könnte es zu einem der schwersten globalen Gesundheitsprobleme werden, befürchten Experten.

Es ist nicht der Husten allein, der die sogenannte chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) gefährlich macht: Die typische Raucherkrankheit zieht auch Muskeln, Blutgefäße und Herz in Mitleidenschaft. Bislang vermuteten Experten, dass gut vier Prozent der Bevölkerung an COPD erkrankt sind - doch sie scheinen sich verschätzt zu haben: Eine internationale Studie der Oregon Health & Science University ergab nun, dass weltweit jeder Zehnte bereits fortgeschritten erkrankt ist. Das berichten die Forscher um Sonja Buist im Fachmagazin Lancet (2007, 370: 765-773). Immerhin fiel die Rate unter den deutschen Teilnehmern am geringsten aus.

In zwölf Ländern traten insgesamt 425 Personen über 40...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.