Rauchfrei im Schlaf?

Autor: ara/Md

Sich mit zwei Spritzen und einer paar Pillen quasi im Schlaf zum Nichtraucher machen zu lassen - davon träumen viele, die am Glimmstängel hängen. Das so genannte Detox-N-Verfahren soll diesen Traum erfüllen. Doch was halten ausgewiesene Experten von dieser Hau-Ruck-Entwöhnung?

"Die Detox-Methode verhilft in kurzer Zeit zu rauchfreiem Leben", lauten die Versprechungen in Laienmedien und Internet, Ärzte und Kliniken werben mit dem Verfahren um das Interesse abstinenz- und zahlungswilliger Raucher. So heißt es z.B. in einer Pressemitteilung der Klinik im Rot-Kreuz-Zentrum Nürnberg: "Mit dem Detox-Verfahren befreien wir die Patienten schnell und wirksam von den Entzugserscheinungen, die Erfolgsquote in unserer Klinik liegt bei 90 %". Verantwortlich für diese frohe Botschaft ist Dr. Michael Gabler, Unfallchirurg und Durchgangsarzt, der bisher 40 bis 50 Patienten zum Nichtraucher gemacht haben will.

Vier Medikamente und ein fester Wille

Wie der Kollege im Gespräch mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.