Reanimation - Für Laien reicht Herzmassage

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Mund-zu-Mund-Beatmung – igitt! Viele Laien tun sich bei der Reanimation mit den Kompressionen viel leichter als mit der Atemspende. Macht nichts, die Patienten überleben trotzdem.

Amerikanische Kollegen vermuteten schon länger, dass von Laien mit Druckmassage alleine bessere Ergebnisse zu erzielen sind. Die Reanimation mit und ohne Beatmung wurde an insgesamt 1941 Patienten mit Herzstillstand außerhalb von Kliniken geprüft. Randomisiert erhielten Passanten, die dem Ereignis beiwohnten und helfen wollten, telefonische Anweisungen von Fachleuten.

Mit alleiniger Herzmassage mehr Überlebende

Lebend ins Krankenhaus schafften es 12,5 % der Patienten unter Herzdruckmassage alleine und 11,0 % mit paralleler Beatmung. Bezüglich eines guten neurologischen Outcomes lagen die Quoten bei 14,4 vs. 11,5 %. Bei Patienten mit klarer kardialer Ursache für den Stillstand zeichnete...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.