Reflux-Therapien unter der Lupe

Autor: Birgit Maronde

Wie behandelt man den gastroösophagealen Reflux am besten? Welche „Lagerung“ empfiehlt sich für Säuglinge und welche Medikamente sind geeignet? Professor Dr. Stefan Wirth diskutierte die zur Verfügung stehenden Optionen.

Der vier Monate alte Säugling leidet unter einem gastroösophagealen Reflux. Sie möchten zunächst eine Lagerungstherapie empfehlen. „Zu welcher Körperposition raten Sie, Links- oder Rechtsseitenlage“, fragte der Kollege vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Helios Klinikums Wuppertal sein Auditorium. Rund 50 % der Pädiater plädierten für die rechte Seite und lagen damit genau falsch.

In Rechtsseitenlage mehr Refluxe als in Linksseitenlage

Mithilfe eines modernen Diagnoseverfahrens, der multilokalen intraluminalen Impedanzmessung mit pH-Metrie, konnte nämlich nachgewiesen werden, dass bei Säuglingen in Rechtsseitenlage trotz schnellerer Magenentleerung signifikant mehr Refluxe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.