Refluxpatienten optimal versorgen!

Saures Aufstoßen, Brennen hinter dem Brustbein, Schmerzen beim Schlucken: Die Diagnose Refluxkrankheit liegt bei dieser Konstellation nahe. Was brauchen Sie hier an Extradiagnostik, und was ist aktueller Stand der Therapie?

Eine zentrale Rolle in der Diagnostik spielt die Endoskopie. Sie lässt Refluxösophagitis und/oder Barrett-Veränderungen erkennen, und erleichtert Therapieplanung und -kontrolle. Zudem werden Komplikationen (Ulkus, Striktur) oder maligne Veränderungen erfasst.

Bei Ulkus und Stenose <ls />biopsieren

Die Biopsie gehört dagegen nicht zur Routine, unterstrich Professor Dr. Tilo Andus vom Krankenhaus Bad Cannstatt beim „Akademiekurs Innere Medizin“. Angezeigt ist sie bei Ulzera und exophytischen Läsio-nen, empfehlenswert auch bei Stenose zwecks Malignomausschluss. Bei anderen Läsionen (z.B. Erosion, Erythem, Schatzki-Ring) bringt sie keinen diagnostischen Gewinn.

Auch die pH-Metrie gilt es mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.