Reiseapotheke für Kinder

Autor: eno

Wer mit Kindern in südliche Regionen reist, sollte auch die Reiseapotheke kindgerecht zusammenstellen. Besonders wichtig: Sonnencremes, Repellents, topische Antihistaminika, Fieberthermometer und kindgerechte Mittel gegen Reisediarrhö.

Wenn empfindliche Kinderhaut in südlichen Gefilden „auf Reisen geht“, ist sie besonders schutzbedürftig. Sonnencremes mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30, aber auch eine geeignete Sonnenbrille gehören daher ins Reisegepäck. Schützende Mittel gegen die „Luftangriffe“ von Insekten, ein topisches Antihistaminikum gegen lästigen Juckreiz und Nasentropfen dürfen außerdem nicht fehlen. Nimmt ein Kind regelmäßig Medikamente ein, sollten diese in ausreichender Menge mitgenommen werden – falls erforderlich auch eine Antimalaria-Medikation für den Nachwuchs, sagte Professor Dr. Ralf Bialek vom MVZ-Labor Dr. Krause und Kollegen in Kiel auf dem 8. Symposium Impf- und Reisemedizin Frankfurt.
Ke...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.