Reizmagen: Wie erkennen, wie behandeln?

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger

Immer wieder leidet Ihr Patient unter Magenbeschwerden, Aufstoßen, Übelkeit und fühlt sich aufgebläht. Ein pathologischer Befund findet sich nicht. Wie also helfen?

 Bei der Dyspepsie gibt es große Überlappungen mit anderen Krankheitsbildern. Auch sind keine Marker oder Befunde verfügbar, um die Dia-gnose festzuklopfen. Denn letzendlich ist die funktionelle Dyspepsie, die man besser noch als Reizmagen bezeichnet, eine Ausschlussdiagnose, erinnerte Professor Dr. Irmtraut Koop von der Abteilung Gastro-
enterologie des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses in Hamburg.

Die Patienten klagen über Übelkeit, saures Aufstoßen, frühzeitiges Sättigungs- und Völlegefühl. Definitionsgemäß kann der Arzt keinen pathologischen Befund erheben und die Beschwerden halten länger als drei Monate an. Als Ursachen vermutete man eine viszerale Hypersensitivität, aber auch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.