Anzeige
Anzeige

Renovieren schadet dem Fetus

Autor: VS

Der ersehnte Nachwuchs soll es schön haben. Deshalb bekommt Babys Zimmer noch schnell neue

 

Tapeten. Doch Vorsicht: Die Kleber und Farbe können das Immunsystem des Fetus durcheinanderwirbeln.

Dass Ausdünstungen von Anstrichen, Klebstoffen, Teppichen und neuen Möbeln bei Kindern zu Atemwegssymptomen führen oder allergische Reaktionen auslösen können, ist bekannt. Doch was passiert, wenn der Fetus im Mutterleib mit solchen Chemikalien "eingenebelt" wird? Offensichtlich eine ganze Menge, stellten Dr. Irina Lehmann und Kollegen vom Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle, fest.

Die Wissenschaftler bestimmten bei 85 Neugeborenen die Konzentrationen verschiedener T-Zell-Zytokine im Nabelschnurblut. Außerdem fragten sie die Eltern nach Renovierungsmaßnahmen während der Schwangerschaft und ermittelten die Belastungen der Wohnungen mit diversen Chemikalien. Kinder, deren Mütter Naphthalin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige