Rettet Zink die Sehkraft?

Frage von Dr. Horst Krupp,
Arzt für Innere Krankheiten,
Witzenhausen:

Welche Möglichkeiten gibt es zur Behandlung einer beginnenden trockenen Makuladegeneration? Hat Zink eine aufhaltende Wirkung? Welche Dosierung?

Antwort von Dr. rer. nat. Werner Inhoffen,
Makula-Sprechstunde,
Universitäts-Augenklinik, Abt. I,
Tübingen:

Die im Alter zunehmende Verschlechterung des menschlichen Sehzentrums mit zentraler Sehminderung und Verzerrungen wird altersbedingte Makuladegeneration genannt (AMD). Je nach Erscheinungsbild unterscheidet man zwischen der trockenen Form (ohne Makulaödem) und der feuchten Form (mit Makulaödem). Aus der trockenen kann sich später die feuchte Form entwickeln, ggf. sogar mit Bildung von krankhaften Gefäßen unter der Netzhaut (choroidale Neovaskularisationen, CNV) mit ungünstiger Visusprognose.

Die genauen Ursachen für beide Formen der AMD sind unklar, jedoch ist die zentrale Rolle...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.