Rheumatoide Arthritis aus der Lunge?

Autor: Manuela Arand, Foto: thinkstock

Der Startschuss für die Entwicklung einer rheumatoiden Arthritis (RA) fällt möglicherweise in der Lunge. Es lassen sich gehäuft auffällige Röntgenbilder finden.

Seit klar ist, dass die Rheumatoide Arthritis in der Familie liegt, wächst das Interesse an Früherkennungsstrategien, zumal es als sehr wahrscheinlich gilt, dass eine frühestmögliche Therapie Patienten langfristig in eine arzneimittelfreie Remission bringen kann.


SERA* ist eine groß angelegte Kohortenstudie, die im Langzeitverlauf RA-Patienten und deren Verwandte ersten Grades beobachtet, um frühe Marker zu identifizieren, an denen sich das individuelle RA-Risiko ablesen lässt.

Bronchiektasien

Bronchiektasen treten häufig bei rheumato­ider Arthritis auf.

Foto: thinkstock

Zahl der Antikörper korreliert mit dem RA-Risiko

In diesem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.