Rhinosinusitis: Antibiotikum oft unnötig!

Autor: Dr. Ulrike Hennemann, Foto: thinkstock

Indikation für Antibiotikagabe nicht allein anhand das Nasesekrets entscheiden! Bei viraler Rhinosinusitis ist das Sekret häufig auch gelb-grün vefärbt.

Wie relevant ist die Färbung des Nasensekrets, wenn es um die Grobdifferenzierung eines Infektes der oberen Atemwege geht? Farblos gleich viral, gelb-grün gleich bakteriell? So einfach ist die Sache leider nicht.

Voreilige Antibiotikagabe durch falsche Deutung der Sekretfärbung?

Als Schlüsselkriterium ist die Sekretfärbung nach Aussage von Professor Dr. Claus Bachert absolut nicht verlässlich. Und so verleitet sie zu voreiliger Antibiotikagabe, wie der Leiter des Upper Airways Research Laboratory der Universität Gent, Belgien, bei einer Pressekonferenz des Unternehmens Bionorica erklärte.


Ein grün-gelbliches Sekret sei keinesfalls ein spezifisches Merkmal einer bakteriell bedingten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.