Rhinosinusitis, Tonsillitis, Otitis: Brauchen Kinder Antibiotika?

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

In der Therapie von oberen Atemwegserkrankungen fühlen sich die meisten Kollegen sicher. Dennoch, so mancher verordnet allzu bereitwillig Antibiotika.

Antibiotika nützen bei oberen und unteren Atemwegsinfektionen nur in bestimmten Fällen mehr, als sie schaden, schreiben die Experten der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft. In ihren aktuellen Therapieempfehlungen legen sie u.a. dar, ob und wann die Verordnung der Substanzen bei Angina, Otitis media, Sinusitis und Kruppsyndrom sinnvoll ist.

Tonsillopharyngitis:


Die akute Tonsillopharyngitis wird zumeist von Viren hervorgerufen und dauert dann im Mittel fünf Tage. Den Verdacht, dass Bakterien am Werk sind, wecken die Kriterien des Centor-Scores. Mithilfe dieses und des McIsaac-Scores lässt sich die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit A-Streptokokken abschätzen (s....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.