Riesen-Kater durch Weizenbier

Autor: CG

Liebhaber von Weizenbier riskieren nach einem feuchtfröhlichen Abend einen schlimmeren Kater als Pilstrinker.

Denn Weizenbier einhält wesentlich mehr Fuselalkohole, wie Siegrun Mohring und Professor Dr. Günter Lieck vom Fachbereich Chemieingenieurwesen der Fachhochschule Münster in Steinfurt bei ausgiebiger Analyse von Brauereiprodukten herausfanden.

Fuselalkohole entstehen als unerwünschte Begleitstoffe beim Gärprozess, vor allem in obergärigem Bier. Sie bewirken letztlich den Dröhnschädel, sofern man sie in genügender Dosis zugeführt hat. Bei der Untersuchung von 60 verschiedenen Biersorten stellten die Forscher fest, dass insbesondere einige Weizenbiersorten einen Fuselgehalt von weit über 100 mg/l aufweisen. Deutlich schonender mit dem Gehirn gehen den Analysen zu Folge bestimmte Pilssorten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.