Rituximab auch bei fortgeschrittener rheumatoider Arthritis wirksam

Autor: AZ

Wenn nach langen Jahren der Krankheit die Gelenke zerstört sind, gerät der Arzt in die Bredouille: Lohnt es sich, eine neue Therapie zu versuchen und Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen?

Gerade ältere Patienten haben oft schon Jahrzehnte mit einer rheumatoiden Arthritis (RA) gekämpft und alle möglichen Therapeutika erhalten, zum Teil mit erheblichen Nebenwirkungen. Viele Gelenke sind bereits irreversibel geschädigt und die Krankheit hat zu einer starken Behinderung im Alltag sowie Schmerzen geführt. Die Aktivität der Entzündung ist dabei zunehmend in den Hintergrund getreten. Sich bei einer derart „ausgebrannten“ rheumatoiden Arthritis zu einer Therapie mit Rituximab (MabThera®) zu entschließen, ist nicht immer leicht, erklärte Dr. Frank Behrens, Rheumatologe von der Universitätsklinik Frankfurt, auf einem Presse-Workshop der Firma Roche Pharma anlässlich des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.