Rote Flecken melden den Tod

Autor: Md

Die Katastrophe kündigte sich ganz harmlos an: Zwei kleine rote Flecken am Thorax ließen den 39-Jährigen zunächst an nichts Böses denken. Vier Monate später war der Mann tot ...

Erst waren die roten Flecken am Stamm nur wenige Zentimeter groß, doch dann breiteten sie sich über die ganze linke Thoraxhälfte aus, zentral auf den Erythemen entwickelten sich Knötchen. Die Ärzte tippten auf ein Ekzem und behandelten - ohne Erfolg.

Mammakarzinom gut versteckt

Dass er nicht mehr leistungsfähig war, bemerkte der bis dato gesunde, voll berufstätige Mann einige Wochen später. Er fühlte sich zunehmend schwach, wurde kurzatmig und nahm etwa 25 kg ab. In kachektischem Zustand mit Ruhedyspnoe und Schonhaltung der linken Thoraxseite stellte er sich schließlich im Krankenhaus vor. Dort fielen den Kollegen nicht nur die bizarren, unregelmäßig begrenzten Hautveränderungen auf, sondern...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.