RSV trifft auch Erwachsene

Grippale Infekte werden beim Erwachsen wahrscheinlich fast ebenso häufig durch RSV-Viren ausgelöst wie durch Influenza-Viren, fanden britische Forscher heraus.

Sie hatten drei Jahre lang jeweils während der Grippe-Saison über 2000 Nasenabstriche aus Allgemeinpraxen per Polymerase-Kettenreaktion analysiert. Bei den 15- bis 44-Jährigen gingen 20 % der grippalen Infekte auf RSV zurück und 30 % auf Influenza-Viren. Mit neuen antiretroviralen Substanzen, die auch gegen RSV wirken und derzeit in klinischen Studien getestet werden, bietet sich in Zukunft auch die Chance auf eine gezielte Therapie, kommentiert Eric A. F. Simoes aus Denver die Studie.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.