Rückenschmerz muss an die Kraftmaschine

Autor: abr

Bewegung, Bewegung, Bewegung – das ist die Devise bei chronischen Rückenschmerzen. Aber damit allein ist noch nicht viel gewonnen. Erst wenn die Patienten an Geräten ihre Kraft trainieren, zeigen sich Effekte.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung. 44 Männer mit chronischen Rückenschmerzen im Alter von 42 bis 57 Jahren wurden dafür ausgesucht. Jeweils ein Drittel nahm an einem Krafttraining oder an einem reinen Bewegungstraining teil, die Übrigen dienten als Kontrollen. Zweimal wöchentlich absolvierten die Aktiven ihre Einheiten zwischen 45 und 60 Minuten.

Nach zehn Wochen hatten die Schmerzen in der Krafttrainingsgruppe deutlich abgenommen, im Bewegungskollektiv dagegen nur geringfügig, berichteten Bernd Bader, Sportwissenschaftler von der Universitätsklinik Tübingen, und seine Kollegen im Rahmen einer Posterpräsentation auf dem 41. Deutschen Sportärztekongress.

Muskelkraft,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.