Rückenschmerz: Was tun, wenn nichts hilft?

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Den Rückenschmerz in die Schranken zu weisen ist nicht immer einfach. Wichtig ist vorallem eine Chronifizierung zu vermeiden.

Vom Rückenschmerz sind zum großen Teil Personen im Alter zwischen 21 und 65 Jahren betroffen, also Menschen, die eigentlich im Arbeitsleben stehen sollten. In dieser Altersgruppe haben die Erkrankungszahlen besonders stark zugenommen, und das vor allem bei den Männern. So leiden in Deutschland mehr als 7,5 Mio. Menschen an Rückenschmerzen und verursachen damit Kosten von fast 50 Milliarden Euro pro Jahr, berichtete Privatdozent Dr. Michael A. Überall vom Institut für Neurowissenschaften, Algesiologie und Pädiatrie Nürnberg.


An dieser Entwicklung sind wir Ärzte wesentlich beteiligt, so der Experte. Denn vor allem beim Chronifizierungsprozess wirken Mediziner mit, indem sie ihren Fokus oft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.