„Sag mal, Du bist doch Arzt“ - Buchbesprechung

Rezensionen Autor: Anke Thomas, Foto: thinkstock

Kuriose und häufige Fragen an den Arzt in seiner Freizeit hat Dr. Christian Jessen gesammelt und in einem kleinen Büchlein „Sag mal, Du bist doch Arzt“ veröffentlicht. Buchempfehlung.

Welcher Kollege kennt das nicht: Ob an der Kasse im Kaufhaus, auf dem Wochenmarkt oder auf der Feier mit Freunden – einmal als Arzt identifiziert, prasseln sofort Fragen auf einen hernieder. Ist der braune Fleck am Bauch gefährlich? Hat mir der Hausarzt die richtigen Medikamente verschrieben?

„Im Leben eines Arztes gibt es eine Konstante, der jeder Mediziner zustimmen würde: Wir sind niemals nicht im Dienst“, begründet der PR-affine Dr. Jessen die Idee zum Buch.

Abendgesellschaften sind definitiv am schlimmsten, erklärt der Londoner Hausarzt und Fernsehstar weiter. Denn je mehr Wein die Gäste intus hätten, desto gewagter würden die Fragen, die in der nüchternen Atmosphäre einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.