Salz sparen verhindert Herztod

Autor: Stefanie Kronenberger

Wenig Salz beim Kochen verwenden, keinen Salzstreuer auf den Tisch und nur Produkte mit wenig Kochsalz kaufen: Diese Maßnahmen scheinen tatsächlich ein vorzeitiges Ableben zu verhindern.

Salz zu sparen, gilt gemeinhin als gesund. Das diese Maßnahme wirklich etwas bringt, den Blutdruck senkt und gar Herzen und Menschenleben rettet, haben jetzt Nancy R. Cook und Kollegen in einer Langzeitstudie gezeigt: In zwei vorangegangenen Untersuchungen waren die Teilnehmer zur Salzreduktion angeleitet worden. Zehn beziehungsweise 15 Jahre nach Beendigung der beiden Untersuchungen haben Wissenschaftler bei den ehemaligen Studienteilnehmern den aktuellen Salzkonsum und ihre Gesundheitssituation unter die Lupe genommen, wie die Forscher im British Medical Journal berichten (2007, 334: 885-888).

Die Teilnehmer aus den Gruppen beider Studien, denen eine salzsparende Ernährung beigebracht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.