Schaden Hormone der Niere?

Autor: VS

Frauen, die über lange Zeit orale Kontrazeptiva einnehmen oder eine Hormonersatztherapie erhalten, haben ein erhöhtes Mikroalbuminurie-Risiko.

Holländische Kollegen nahmen die Daten von 4301 nicht diabetischen Frauen unter die Lupe. Die Frauen, die Kontrazeptiva oder Hormonersatzpräparate einnahmen, hatten ein doppelt so hohes Risiko einer Mikroalbuminurie. Dabei stieg das Risiko in Abhängigkeit von der Östrogendosis und der Dauer der Einnahme an. Außerdem war das Mikroalbuminurie-Risiko höher unter Progesteronen der zweiten als unter denen der dritten Generation.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.