Schaden steuerlich absetzen?

Frage von Dr. Alois Eiber,
Internist,
Waldmünchen:

Ereignet sich während einer Dienstfahrt mit dem Privatauto ein eigenverschuldeter Unfall mit Schäden am eigenen Fahrzeug oder sonstigen "Schäden", für die die Versicherung nicht aufkommt, sind diese Kosten dann als Betriebsausgabe absetzbar?

Antwort von Dr. Wolfgang Scheuffler,
Fachanwalt für Steuerrecht,
München:

Wenn ein Kfz, das dem Privatvermögen zuzuordnen ist, für betriebliche Zwecke genutzt wird, dann können bis zum Jahre 2000 pro Kilometer 0,52 DM und ab dem Jahre 2001 0,58 DM je Kilometer als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Hierbei handelt es sich um einen Pauschbetrag, der sämtliche Aufwendungen, auch Reparaturkosten, umfasst. Handelt es sich um das private Kfz eines Dritten, welches auf einer betriebsbedingten Fahrt des Entleihers/Arztes beschädigt wurde und repariert werden muss, ist der Arzt somit dem Dritten gegenüber zum Schadensersatz verpflichtet, weil er den Unfall selbst verschuldet hat, so können...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.