Schäumen, wenn’s rektal sein soll!

Autor: CV

Suppositorien reichen nicht weit genug, Klysmen aber sind eine Belastung für die Patienten. Eine Alternative bei Colitis ulcerosa sind moderne kleinvolumige Rektalschäume, die jetzt mit Budesonid und Mesalazin verfügbar sind. In der Patienten-Präferenz liegen sie klar vorne.

Rund 60 % der Colitis-Patienten haben eine Proktosigmoiditis. „Dann ist eine topische Therapie indiziert“, sagt Professor Dr. Volker Groß vom Klinikum St. Marien in Amberg. „Auch bei anderen Patienten mit Colitis ulcerosa wird die Krankheit oft maßgeblich durch einen Befall des Rektums mitbestimmt und auch ihnen kann durch eine zusätzliche topische Therapie geholfen werden“, ergänzte er bei einem Symposium der Falk Foundation im Vorfeld des Internistenkongresses.

Erleichterung bei dieser Behandlung bieten nach Angaben des Darm-Experten nun die kleinvolumigen Präparate Salofalk® 1g Rektalschaum (Mesalazin) und Budenofalk® Rektalschaum (Budesonid). „Die Präparate sind in ihrer Wirksamkeit den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.