Schanghai: Rekordhitze füllt die Krankenhäuser

Autor: AFP

Wegen der anhaltenden Rekordhitze sind in der chinesischen Metropole Schanghai hunderte Menschen in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Meist ältere Menschen kamen bis zum Montag mit Hitzschlägen und Atemnot in die Kliniken der Stadt. Wie die Zeitung "Shanghai Daily" berichtete, fuhren die Krankenwagen täglich mehr als 600 Einsätze. Am 3. Juli erlebte die Stadt mit 39 Grad Celsius den heißesten 3. Juli seit dem Jahr 1873.

Da die Klimaanlagen wegen der brütenden Hitze auf Hochtouren laufen, stieß die Energieversorgung an ihre Grenzen. Deshalb wurde die Anweisung erteilt, die Temperatur in Regierungsgebäuden, Einkaufszentren, Büroräumen, Hotels und Freizeiteinrichtungen nicht tiefer als 26 Grad Celsius zu kühlen. Meteorologen zufolge werden die 17 Millionen Einwohner Schanghais noch bis zum 6. Juli mit der feuchten Hitze zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.