Schenkel stärkt die Pumpe

Autor: SK

Womöglich kann man schwache Herzen künftig mit Zellen aus Skelettmuskeln wieder auf Trab bringen - ohne lebenslange Immunsuppression.

Amerikanische Forscher spritzten fünf Transplantationskandidaten für Muskelreparaturen zuständige Satellitenzellen aus dem Oberschenkel in die schlappe Herzwand. Nachdem drei der Patienten ein neues Herz erhalten hatten, konnten die alten Organe direkt begutachtet werden. Die Satellitenzellen haben sich dort sogar zu reifen Muskelzellen weiterentwickelt - ohne Immunreaktionen, meldet die University of Michigan.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.