Schlaganfall durch Klinikstress

Autor: rft

Nachtschwestern sind aus dem Krankenhaus nicht wegzudenken. Doch die Frauen, die immer wieder zwischen Tag- und Nachtschicht rotieren müssen, setzen damit ihre Gesundheit aufs Spiel.

Durch den zerhackten Tagesrhythmus riskieren sie Herzinfarkt und Schlaganfall.
In einer Subgruppenanalyse der Nurses Health Study mit mehr als 80 000 Teilnehmerinnen stieg das Schlaganfallrisiko pro fünf Jahre Tätigkeit im Tag-Nacht-Wechsel um 4 %. Allerdings sind möglicherweise nur Krankenschwestern gefährdet, die mindestens 15 Jahre lang zwischen Tag- und Nachtdienst rotiert haben. Auch längere Phasen einer solchen Dienstplanung scheinen bereits das Schlaganfallrisiko zu erhöhen, sodie Autoren aus Ann Arbor.

Devin L. Brown et al., Am J Epidemiol 2009; 169 (11), 1370–1377

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.