Schluss mit Regressen – ein schwieriger Wunsch

Kolumnen Autor: Dr. Günter Gerhardt

MT-Kolumnist Dr. Günter Gerhardt über die Wünsche der Vertragsärzteschaft.

Haben auch Sie sich im November verwundert die Augen gerieben, als Sie den Brief der KBV zum Sicherstellungsauftrag in Händen hielten? „Es geht um Ihre Zukunft – bitte sagen Sie uns Ihre Meinung.“ Regina Feldmann und Dr. Andreas Köhler redeten Tacheles: „Entscheidende Voraussetzungen, um die ambulante Versorgung deutschlandweit sicherzustellen, sind derzeit nicht mehr gegeben. Aus der Gleichstellung von Ärzten bzw. Psychotherapeuten und Krankenkassen ist mehr und mehr ein Ungleichgewicht geworden.“


Das war doch mal eine Ansage! Und das Ergebnis? Ein zu erwartendes: „Ja, aber…“ Der Sicherstellungsauftrag soll bei der Selbstverwaltung bleiben, aber verknüpft mit Bedingungen. Der Wunschzettel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.