Schmerzmittel gegen Hautkrebs?

Autor: AFP

Regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln wie Aspirin könnte nach einer australischen Studie das Hautkrebsrisiko erheblich senken.

Medikamente wie Aspirin mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure blockieren das für Entzündungsreaktionen wichtige und für einige Hautkrebsformen verantwortliche COX-Enzym, wie der Forscher David Whiteman vom Queensland Institute of Medical Research am 7.11. erläuterte. Mit Hilfe des COX-Enzyms stimulieren Krebszellen demnach etwa Blutzellen. Über einen Zeitraum von 15 Jahren wurden 1600 Australier für die Forschung untersucht. Aspirin gilt auch als probates Mittel, um das Risiko von Herzkrankheiten zu senken.

Die Forscher stellten fest, dass Menschen, die mindestens zwei Tabletten pro Woche über einen Zeitraum von fünf Jahren nehmen, ein 63 Prozent niedrigeres Risiko für das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.