Schnupfen bei Kindern: Warten oder Adenoide raus?

Autor: Dr. Carola Gessner, Bild: thinkstock

„Adenoide raus“, lautet ein häufiger Reflex, wenn Kinder unter rezidivierenden Atemwegsinfekten leiden. Ist diese Therapiestrategie sinnvoll?

Infektionen der oberen Atemwege sind im Kindesalter an der Tagesordnung, sie kosten das Gesundheitssystem jede Menge Geld und die Eltern eine gehörige Portion Nerven. Besonders lästig wird das Ganze, wenn die Erkrankungen wiederholt auftreten, was nach Schätzungen 20 % der Kleinen betrifft.

Adenoide verantwortlich für Mittelohrentzündungen?

Unter der Vorstellung, dass dicke Rachenmandeln die Atmung behindern, Infektionen am Schwelen halten und Mittelohrentzündungen fördern, werden die Adenoide gern operativ entfernt. Doch die Evidenz dazu steht auf dünnen Beinen.


Es gab lediglich zwei randomisierte Studien aus diesem Grund wurde eine offene randomisierte, kontrollierte Studie initiiert....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.