Schnupfen - Soll man zur Nasenspülung raten?

Autor: Dr. Dorothea Ranft; Foto: Wikipedia

Sind Nasenspülungen bei akuter Rhinosinusitis gesund oder eher schädlich für die Schleimhaut. Ein Forscherteam ging dieser Frage genauer nach.

Bei chronischer Rhinosinusitis und nach Nebenhöhleneingriffen haben sich Nasenspülungen bewährt. Doch wie steht es mit akuten Entzündungen?

HNO-Ärzte sichten die Studienlage

In einer systematischen Literaturanalyse forschte das Team um Dr. Tanja Hildenbrand von der HNO-Uniklinik Freiburg (zum Studienzeitpunkt HNO-Klinik am Städtischen Klinikum Karlsruhe) nach Arbeiten, die sich mit Prophylaxe und Therapie der akuten Rhinosinusitis beschäftigten.


Außerdem prüften sie, ob eine langfristige Spülung möglicherweise zu vermehrten Infekten führt. Insgesamt 13 Arbeiten aus der Zeit zwischen 1966 und 2010 wurden in die engere Analyse eingeschlossen, wobei eine echte Placebokontrolle nicht möglich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.