Schon bei Mini-Dosis Amphetamin droht Psychose

Autor: Dr. Carola Gessner, Bild: thinkstock

Die Amphetamingabe kann grundlose Wutanfälle, sexuell aufreizendes Verhalten, Entblößen in der Öffentlichkeit und andere psychotische Zustände auslösen.

Ein desorientiertes, grimassierendes, manisch wirkendes Mädchen: Was war los mit der 18-Jährigen, die man gegen ihren Willen in die Psychiatrische Klinik eingeliefert hatte? Der akute Einweisungsgrund waren psychotische Symptome.

Einbrecher erfunden, Polizei gerufen

Bereits drei Monate zuvor, berichtete die Mutter des Mädchens, habe ihre Tochter wegen vermeintlicher Einbrecher um Hilfe gerufen, von denen die Polizei jedoch keine Spur fand. Bei einer weiteren Episode habe die 18-Jährige einen Bekannten der Familie im Haus der Mutter angetroffen, ihn mit starren Augen voller Angst angesehen und dann die Polizei gerufen.


Die Beamten, denen die weiten Pupillen der jungen Frau aufgefallen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.