Schulversagen durch Wassermangel?

Autor: MW

Dass Senioren zu wenig trinken, wird seit langem beklagt. Weniger bekannt ist, dass schon Grundschüler ungenügend "bewässert" die Schulbank drücken. Und das ist schlecht fürs Denken.

Die Deutschen trinken zu wenig und vor allem zum falschen Zeitpunkt, beklagte der Ernährungswissenschaftler Uwe Schröder vom Institut für Sporternährung in Bad Nauheim beim Fortbildungsforum "Medizin aktuell".

Ohne Frühstück 1 Liter Defizit

Wenn ein Viertklässler nach dem Sandmännchen ins Bett geht und morgens - wie über ein Drittel aller Kinder - ohne Frühstück in die Schule kommt, liegt bereits ein Flüssigkeitsdefizit von einem Liter vor, rechnete der Referent vor. Im Sport bedeutet solche Dehydrierung bereits "keine Chance". Genauso leidet aber die mentale Leistungsfähigkeit. Die Rosbacher Trinkstudie ergab, dass provozierte temporäre Flüssigkeitsdefizite das Kurzzeitgedächtnis und die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.