Schutzengel Müdigkeit

Autor: Fabian Seyfried

Überraschendes Ergebnis einer Unfallstudie: Müde Menschen verletzen sich seltener als ihre ausgeschlafenen Zeitgenossen. Fernfahrer sollten diese Regel jedoch nicht allzu wörtlich nehmen.

Eigentlich wollte Daniel Vinson von der Missouri Universität lediglich untermauern, dass schläfrige Menschen sich öfter bei Unfällen verletzen. Doch am Ende seiner Untersuchung kam er zum gegenteiligen Schluss: Müdigkeit verringert das Verletzungsrisiko sogar.

Vinson und sein Kollege Jason Edmonds hatten gut 2500 Patienten befragt, die aufgrund von Stürzen, Autounfällen und sonstigen Verletzungen medizinisch behandelt wurden. Die beiden Forscher verglichen deren Antworten zu Müdigkeit, Schlafdauer und -qualität zum Zeitpunkt der Unfälle mit den Angaben von knapp 2000 Vergleichspersonen (Journal of the American Board of Family Medicine 2007, Band 20, 16-22).

Bei der Befragung kam heraus: Wer in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.