Schutzschirm für die geschwächte Niere

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: fotolia, underdogstudios

© fotolia/anetlanda

Bei der Niereninsuffizienz heißt es: Progression aufhalten! Behalten Sie dabei Lebensstil und Ernährung im Blick und behüten Sie das Organ vor zusätzlichen Noxen!

Hat eine Niere einmal relevanten Schaden erlitten, so führen mal­adaptive Mechanismen zum Fortschreiten der Krankheit – selbst dann, wenn die ursprüngliche Noxe wegfällt. Die verbleibenden Nephrone übernehmen die Filter-Arbeit der ausgefallenen und sind erhöhtem intraglomerulärem Druck ausgesetzt. Die Tubuli leiden unter vermehrter Säurebelastung. Zudem beteiligen sich profibrotische Stimuli an dem fortschreitenden Zerstörungswerk.

Proteinurie mit ACE-Hemmern reduzieren

Neben diesen Mechanismen gibt es aber einige Progressionsfaktoren, die Sie therapeutisch beeinflussen können: z.B. die Proteinurie. Mindern Sie das Ausmaß einer Albuminurie, bremst dies das Fortschreiten der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.