Schwanger mit Eis-Eierstock

Autor: AFP

Erstmals ist es gelungen, einer Krebspatientin durch die Transplantation ihrer eigenen Eierstöcke trotz einer Chemotherapie die Fruchtbarkeit zu bewahren.

Belgische Forscher hatten der inzwischen schwangeren Frau nach einer Tumordiagnose im Alter von 25 Jahren Eierstockgewebe entnommen und tiefgefroren. Fünf Jahre später, nachdem sich bei der Frau ein Kinderwunsch eingestellt hatte, sei das Gewebe wieder aufgetaut und der Patientin eingesetzt worden. Die Geburt des Kindes wird für Ende September/Anfang Oktober erwartet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.