Schwedische Studie

Frauen mit unregelmäßigen Monatsblutungen sind

 

besonders asthmagefährdet, zeigt eine epidemiologische Untersuchung in Skandinavien.

Die Befragung ergab ein über 60 % höheres

Asthmarisiko, hieß es auf dem 12. Jahreskongress

der European Respiratory Society. Inwieweit die Sexualhormone da eine Rolle spielen, wollen die Forscher von der Universität Bergen jetzt prüfen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.