Schweigepflicht – es gilt der Eid des Hippokrates!

Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Unser Kolumnist über die Schweigepflicht: wann ist sie Pflicht, wann muss man sie gar brechen?

"Du mein stilles Tal" heißt ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1955. Es geht dabei um eine Hochzeit, eine ungewollte Schwangerschaft, und – damit auch die Kirche ins Boot kommt – um das Beichtgeheimnis. Alles was in diesen Nachkriegsjahren eben an Dramatik und Seelenschmalz aufzubieten war. Curd Jürgens spielte die Rolle eines gehörnten Liebhabers, was man sich gar nicht vorstellen mag. Und es handelte, in dramatischen Szenen, von der ärztlichen Schweigepflicht. Denn die hat die Menschen immer schon beschäftigt.

Und jetzt, nach dem Absturz der Germanwings-Maschine, ist sie wieder einmal in aller Munde. Zusätzlich werden Rufe nach ihrer Lockerung laut. Ganz von vorne. Für uns Nichtjuristen....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.