Schweineherz mit humanen Stammzellen aufrüsten!?

Autor: abr

Das Organ von Fleisch, Zellen und DNA befreien und ein paar Stammzellen draufsetzen – fertig ist das Ersatzteil. Diese Vision scheint langsam näherzurücken.

Angeschlossen an einen künstlichen Blutkreislauf schlägt unermüdlich eine Sammlung kleiner Rattenherzen im Labor. Doch Dr. Doris Taylor von der Universität Minnesota ist weniger stolz darauf, dass die Organe auch außerhalb des Körpers funktionieren, als vielmehr darauf, wie sie entstanden sind. Die Forscherin hat sie aus einem zerlegten Herzgerüst und dem Geflecht von Stammzellen anderer Tiere wachsen lassen, berichtet die Zeitschrift „New Scientist“.

Bei der Luftröhre klappt’s schon

Als Nächstes plant die Wissenschaftlerin, Organe von größeren Tieren oder humanen Leichen vom immunologischen Ballast wie Fleisch, Zellen und DNA zu befreien und mit Stammzellen anderer Menschen zu bestücken....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.