Schweißfüße trockenlegen erspart Pilze

Autor: Rd

Schweißfüße sollte man unbedingt trocken legen – schon um einer Pilzinfektion vorzubeugen.

 

Dermatologen der Charité Berlin fanden in einer Fall-Kontrollstudie heraus, dass Patienten mit Tinea pedis 3,5mal häufiger eine Hyperhidrose aufweisen als Gesunde.
Sie hatten bei 30 Männern und Frauen mit kulturell gesichertem Pilz und ebenso vielen Kontrollpersonen die Schweißflussgeschwindigkeit gemessen. Dazu bittet man die Studienteilnehmer einfach, sich für zwei Minuten auf ein Filterpapier zu stellen und wiegt dieses vorher und nachher auf einer Präzisionslaborwaage.

Aluminiumchlorid dämmt die Flut
Die Berliner definierten eine Schweißmenge von mehr als 30 mg/min als beweisend für eine Hyperhidrose. In der Fußpilz-Liga erfüllten 53,3 % dieses Kriterium, von den Kontrollpersonen nur 33,3...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.