Schwere Hypoglykämien verdoppeln KHK-Risiko

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

© fotolia/nataliya_rodenko

Schwere Hypoglykämien sind mit einem zweifach erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen assoziiert. Dieses Ergebnis einer aktuellen Metaanalyse spricht gegen eine allzu strenge Blutzuckereinstellung bei Typ-2-?Diabetikern.

In früheren Studien gab es Hinweise auf ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bei Typ-2-Diabetikern, die schwere Unterzuckerungen erlitten. Doch der Zusammenhang zwischen Hypoglykämien und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird kontrovers diskutiert – einige Wissenschaftler sind der Ansicht, dass Hypoglykämien lediglich ein Marker für Komorbiditäten (wie Leber-, Nieren- oder terminale Tumorerkrankungen) sind.


In einer kürzlich veröffentlichten Metaanalyse untersuchte ein Forscherteam um Dr. Atsushi Goto vom National Center for Global Health and Medicine, Tokio, den Zusammenhang zwischen Hypoglykämien und kardiovaskulären...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.