Sechs Stunden Zeit für die Schlaganfall-Lyse?

Autor: CG

Neue Erkenntnisse zur Schlaganfall-Akuttherapie waren beim Internisten Update zu erfahren. Besonders interessant dabei: ein innerschweizerisches Lyse-Duell.


Gewetteifert um Thrombolyse-Erfolge hatten die Universitäten Bern und Zürich. Während man in Zürich klassisch mit der intravenösen Lyse arbeitete, gingen Berner Neuroradiologen intraarteriell zu Werk. Die Kollektive (57 bzw. 55 Patienten) unterschieden sich nicht signifikant, berichtete Professor Dr. Gerhard Hamann von der Klinik für Neurologie der Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden.

Der einzige, aber bemerkenswerte Unterschied: In Bern betrug die Zeit bis zur Lyse bis zu sechs Stunden (im Mittel 244 Minuten), während in Zürich mit 156 Minuten das Dreistundenzeitfenster gut eingehalten wurde. Trotz des größeren Zeitverlustes bei der intraarteriellen Lyse konnte die Berner Arbeitsgruppe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.