Sekundäre Pflanzenstoffe wirken anti-diabetisch

Autor: Harald Seitz, www.aid.de

Olivenöl, Pfefferminze und Orangen enthalten Stoffe, deren Wirkung für Diabetiker besonders wichtig ist: Luteolin und Apigenin.

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) konnte einen positiven Effekt zweier sekundärer Pflanzenstoffe auf die Volkskrankheit Diabetes nachweisen: Luteolin und Apigenin. Sie gehören zur Gruppe der Flavone, deren pharmakologische Wirkung bereits im Tierversuch nachgewiesen werden konnte. Sie wirken antioxidativ, entzündungshemmend und haben eine positive Wirkung auf das Immunsystem.

Die Effekte der Pflanzenstoffe auf den Zuckerstoffwechsel waren dagegen bislang nur wenig erforscht. Die Wissenschaftler fanden nun heraus, dass die zwei natürlichen Substanzen die intrazellulären Signalwege des Botenstoffs Insulin beeinflussen und die Zucker- und Fettsynthese von in Kultur...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.