Selen: Ist die Nahrungsergänzung sinnvoll?

Autor: Maria Weiß

Nicht alle Menschen brauchen Selen, einigen scheint ein hoher Selenspiegel sogar zu schaden. Wer profitiert von einer Selen-Einnahme?

Die Aufnahme von Selen mit der Nahrung ist regional extrem unterschiedlich und reicht von täglich 7 μg bis knapp 5000 μg/Tag. In Europa beträgt die Selen-Aufnahme durchschnittlich 40 μg/Tag und ist somit eher niedrig – hohe Selenspiegel findet man dagegen in Venezuela, Kanada, USA und Japan.

Spurenelement macht müde Spermien munter

Die empfohlene Aufnahme liegt bei 60 μg/Tag für Männer und täglich 53 μg für Frauen, schreibt Dr. Margaret P. Rayman, University of Surrey, Guildford, Großbritannien. Viele Untersuchungen weisen darauf hin, dass höhere Selenspiegel mit besserer Gesundheit einhergehen. So zeigten Studiendaten, dass die Mortalität mit steigendem Selenspiegel (bis 135 μg/l)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.