Sequenzierung des gesamten Genoms beim Mammakarzinom

Französisches Studienprojekt für eine individualisierte Behandlung gestartet WIEN – Erstmals startet in Frankreich eine große prospektive Studie, um anhand der Sequenzierung des gesamten Genoms von Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom verschiedenste genetische Veränderungen zu identifizieren und für eine immer individualisierte Behandlung zu nutzen. Das gesamte Genom zu sequenzieren und ein Genexpressionsprofil zu erstellen hat den Vorteil, dass auch weniger häufige oder bislang gar nicht bekannte genomische Veränderungen identifiziert werden können, die möglicherweise für die Karzinogenese von Belang sind, berichtete Dr. Fabrice André, Institute Gustave Roussy in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.