Sequenztherapie bremst erneuten Knochenverlust bei Osteoporose

Autor: ara, online first

Wirksame Medikamente gegen Osteoporose gibt es eigentlich zur Genüge. Aber was sind die richtigen Strategien für die Langzeit- und Erhaltungstherapie? Wie kann der mühsam aufgebaute Knochen stabil gehalten werden?

Mit Teriparatid etwa lässt sich ein mürber Knochen sehr effektiv wieder aufbauen. Aber „die Studiendaten decken nur 2,5 Jahre ab, und was dann?“, fragte Professor Dr. Dieter Felsenberg von der Berliner Charité in einem Satelliten-Symposium des Unternehmens Daiichi-Sankyo beim Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. Die Erfahrung lehrt, dass die Knochenmasse nach Absetzen des Parathormonderivats rasch wieder abfällt.

Prof. Felsenberg und Kollegen haben deshalb in einer Studie an 329 Frauen, die sich seit mindestens fünf Jahren in der Postmenopause befanden, untersucht, ob der selektive Östrogenrezeptormodulator (SERM) Raloxifen (Evista®) in der Lage ist, den erneuten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.