Serotonin Schlüssel zur Schlafapnoe?

Autor: Dr. Angelika Bischoff, Foto: thinkstock

Schlafapnoe ist mit CPAP gut in den Griff zu bekommen - viele Patienten lehnen die unangenehme Maskenbeatmung jedoch ab. Kann mit dem Serotonin-Spiegel die Symptomatik positiv beeinflusst werden?

Die CPAP-Therapie ist bei der obstruktiven Schlafapnoe zwar Standard, von den Patienten wird sie aber schlecht toleriert. Die meisten wünschen sich eine medikamentöse Behandlung. Welche Möglichkeiten gibt es?

Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe sollte man primär nahelegen, Gewicht abzunehmen. In einer Studie konnte ein fast linearer Zusammenhang zwischen Gewichtsverlust und Abnahme des Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) dokumentiert werden. Der AHI verringerte sich pro Prozent Gewichtsabnahme um 2,5 %. Die Gewichtsreduktion kann auch pharmakologisch, z.B. mit Orlistat, unterstützt werden.

Schlafapnoe-Faktoren: Gewicht und Medikation

Neben dem Blick auf das Körpergewicht lohnt auch der auf die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.