Sex in schillernden Farben

Autor: Rd

Vom Fortschritt in der Wissenschaft, aber auch

 

von Lust, Liebe und Leidenschaft handelt eine Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Sie zeigt, wie sich Sexualität in Zeiten von Pille und Reproduktionsmedizin in unserer Gesellschaft verändert hat.

Über 500 Objekte, Dokumente, Filme, Kunstwerke und Kuriositäten wurden in Dresden zusammengetragen mit dem Ziel, die Entwicklung der Sexualität darzustellen. Die Sonderausstellung "Sex x96 vom Wissen und Wünschen" schließt eine Trilogie, die sich zunächst mit den Themen Abtreibung und Verhütung beschäftigt hatte. Quasi als sinnliche Einstimmung wird den Besuchern Andy Warhols Film "Kiss" präsentiert: Eine schier unendliche Folge von Schwarzweißbildern mit Paaren, die sich küssen. Der Dialogpartner Wissen kontert im darauf folgenden Raum mit sachlichen Informationen zum "Phänomen Sexualität". Anatomische Modelle der menschlichen Geschlechtsorgane aus den letzten 300 Jahren demonstrieren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.